Pfarrer Rainer Fincke sagt Ade

Foto: Johannes-Kirchengemeinde

Pfarrer Rainer Fincke verabschiedet sich von der Johannes-Kirchengemeinde Bad Godesberg in den Ruhestand. Am 26. Januar wird ihn Mathias Mölleken, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Bad Godesberg-Voreifel, offiziell von seinen Aufgaben entpflichten. Der Gottesdienst beginnt um 10.30 Uhr in der Johanneskirche, Zanderstraße 51.

Rainer Fincke kam vor sechs Jahren aus Lübeck nach Bad Godesberg. Menschen in der Lebensmitte und Senioren anzusprechen, so könnte man seine Aufgabe in der Kirchengemeinde zusammenfassen. Konkret war er für Seniorenprojekte, Besuchsdienste, Seelsorge, Beerdigungen und Ökumene zuständig. Das Projekt „Glanzlichter“, das gemeinsam mit vielen Ehrenamtlichen entwickelt wurde, liegt im besonders am Herzen. Einmal im Monat gibt es samstags einen besonderen Gottesdienst mit freier Liturgie, besonderen Gästen und Musik in der Rigal`schen Kapelle, die dann fast immer bis auf den letzten Platz besetzt ist.

Gebäudekonzepte und Sanierung standen ebenfalls auf der Agenda. Die Marienforster Kirche wurde an die russisch-orthodoxe Gemeinde verkauft, die übrigen Kirchen wurden oder werden saniert. Kritisch sieht Fincke die zunehmende Bürokratie im Pfarramt. Auch das Lesen von Haushaltsplänen überfordere die meisten. Dabei ist ihm der Spaß aber nicht verloren gegangen: „So viele Witze wie in den vergangenen sechs Jahren habe ich mein ganzes vorheriges Pastorenleben nicht gehört.“

Zusammen mit seiner Frau wird Fincke nach Rhöndorf auf die andere Rheinseite ziehen. Das Paar wird weiter Kurse zur spirituellen Persönlichkeitsentwicklung in verschiedenen Klöstern geben. Im Frühjahr steht ein zweites Buchprojekt an. Außerdem freut sich der Theologe, der bald Großvater wird, auf Zeit für den Norden, vor allem die Ostseeküste und Lübeck.

Geboren 1954 in Neumünster bei Kiel, studierte Rainer Fincke dort und in Göttingen Theologie und Diplompädagogik. Er arbeitete als Gemeindepastor in Hamburg und zuletzt Lübeck. Dazwischen war er als Jugendpastor in Nordelbien und Programm-Manager eines Jugendprojekts bei der Expo 2000 in Hannover tätig.

Der Gottesdienst zur Verabschiedung von Pfarrer Rainer Fincke beginnt am Sonntag, 26. Januar 2020, um 10.30 Uhr, in der Johanneskirche, Zanderstraße 51. Im Anschluss findet ein Empfang im Matthias-Claudius-Gemeindehaus nebenan statt.