Weckruf zum Leben – Videobotschaft

„Dieses Osterfest werden wir sicher nicht vergessen“, da ist sich Superintendent Mathias Mölleken sicher. In seinem Ostergruß bekennt er angesichts der Pandemie: „Das haben wir alle noch nicht erlebt.“ Osterfeiern ist eingeschränkt, Begegnung nicht möglich, Sorge um Ansteckung und Existenz treibt viele um.

Aber das leere Kreuz werde schließlich am Ostermorgen zum Kennzeichen der Überwindung aller Todesmächte: „Christus, der Herr, ist auferstanden. Ostern ist der Weckruf zum Leben!“, so Mölleken. Und so „liegen selbst in dem Schweren immer wieder auch Neuanfänge, die Gott schenkt“.