Arizus Lächeln

Den Anschluss schaffen: Ein Netzwerk für Integration hilft in Meckenheim. Foto: Angelika Vielmetter.

Ich komme am Spielplatz vorbei. Da rennt Arizu, meine kleine achtjährige Freundin auf mich zu und umarmt mich stürmisch. Ihre Schwester gleich hinterher. Unbeschreiblich, ihr strahlendes Lächeln und ihre sichtbare Freude mich zu treffen. Sie sind mir ans Herz gewachsen.

Im September ist die Familie aus Afghanistan gekommen. Die übliche Geschichte: weite Strecken zu Fuß, Todesangst bei Schießereien in der Türkei, mit dem Schlauchboot übers Mittelmeer. Jetzt sind sie hier angekommen. Zwei Wünsche sind in Erfüllung gegangen: sie haben ein sicheres Dach überm Kopf und sie haben sich taufen lassen.

Trotzdem: Arizu schläft schlecht und zeigt andere Formen der Traumatisierung. Jemand müsste mit ihr zum Kinderpsychologen. Ihre Eltern würden gern besser Deutsch lernen. Dazu gibt es tolle Selbstlernprogramme im Internet. Aber sie wissen nicht, wie man günstig einen Handyvertrag abschließt. Toll wäre auch ein Platz in einem Sommercamp für die Kinder, damit sie nicht so viel zuhause rumsitzen. Man müsste auch mal wieder die Schulpost durchschauen und Arizus letztes Zeugnis.  Und wenn Arizus Vater Arbeit fände oder einen Praktikumsplatz, das wäre perfekt.

Man könnte so viel tun, aber wir Ehrenamtlichen haben nur begrenzt Zeit und Kraft, und das macht uns echt zu schaffen. Wir sind schon Viele hier in Meckenheim. Aber wir müssen noch mehr werden. Vielleicht sagen Sie: „Das traue ich mir nicht zu. Die Verantwortung ist mir zu groß.“ Keiner muss alles allein machen. Wenn wir uns die Aufgaben teilen und jeder nur ein, zwei Wochenstunden aufwendet um eine Familie zu unterstützen, dann schaffen sie den Anschluss. Rufen Sie mich an, wenn Sie helfen wollen! Ein Lächeln ist Ihnen gewiss.

Kontakt: Elisabeth Zimmermann 0157 75 80 69 13, halloezimmermann@gmx.de, www.meckenheim-hilft.de

Engagement in der Flüchtlingshilfe gibt nahezu überall. Wir zeigen in lockerer Reihe, was wo läuft. Hier ein Beitrag aus dem aktuellen Meckenheimer Gemeindebrief September – November 2016 vom Netzwerk www.meckenheim-hilft.de.