„Luther – teuflisch gut“

Reformationsgala im Telekom Dome Bonn am 31. Oktober 2017

Unter dem Motto „Luther – teuflisch gut“ feiert die evangelische Kirche den 500. Geburtstag der Reformation mit viel Musik, Comedy, Talk und Kanzelrede. Am 31. Oktober 2017 begehen Bonn und die Region den Abend des 500-jährigen Jubiläums in Form einer Gala im Telekom Dome Bonn. Auf unterhaltsame Weise wollen die Protestanten der kulturellen, gesellschaftlichen und religiösen Relevanz der Reformation an diesem einmaligen Feiertag im kommenden Jahr Gestalt geben. Die bundesweit größte Reformationsfeier mit 5.000 erwarteten Teilenehmerinnen und Teilnehmern versteht sich als Einladung an die gesamte Region.

Als Gäste werden Präses Manfred Rekowski, Benediktinerpater Anselm Grün, Monika Hauser von Medica Mondiale, Willibert Pauels und viele andere erwartet. Inhaltlich geht es dabei um Themen wie „Haltung zeigen“, „Vorbilder“ und das „Friedenspotential der Religionen“. Die Journalistin Sabine Scholt (WDR) und der Kabarettist Eckart von Hirschhausen moderieren den Abend. Musikalisch sind das Beethoven Orchester Bonn, Judy Bailey & Band sowie Wise-Guy Eddi Hüneke dabei. Außerdem treten der „Chor der 1000 Stimmen“ und „200 Bläser von Jericho“ auf. Für die Regie sorgt die Bonner Regisseurin Molly Spitta.

Ganz im Sinne des Reformationsmottos der Evangelischen Kirche im Rheinland soll die Feier „vergnügt, erlöst, befreit“ geschehen: „Mit fröhlichem Selbstbewusstsein wie der Fähigkeit zur Selbstkritik, geistlich und ernsthaft, aber von Fall zu Fall auch mit einem Augenzwinkern“, unterstreicht Superintendent Mathias Mölleken von Veranstalterseite. Daran erinnern das Motto und der blaue Tintenklecks auf der Einladung: Der Legende nach soll der Teufel den Reformator auf der Wartburg in Thüringen beim Übersetzen der Bibel gestört haben. Luther warf mit seinem Tintenfass nach ihm, um ihn zu verscheuchen. Das Motto für diesen Abend „Luther – teuflisch gut“, nimmt – auch augenzwinkernd – eine umgangssprachliche Redewendung auf und markiert als Botschaft: Luther ist „gut“: Er gilt im Land der Reformation weiterhin als Vorbild für den christlichen Glauben.

Die Reformationsgala „Luther – teuflisch gut“ findet am Dienstag, 31. Oktober 2017, ab 18.30 Uhr im Telekom Dome Bonn, Basketsring 1, statt. Veranstalter sind die Evangelischen Kirchenkreise Bad Godesberg-Voreifel und Bonn. Karten kosten 18 Euro, ermäßigt 14. Davon fließt ein Euro an den Hilfsfonds „Robin Good“ und den Kinderladen „Kunterbunt“ in Euskirchen zur Bekämpfung von Kinderarmut. Vorverkauf über bonnticket.

Geschrieben von Kirchenkreis am 28. Oktober 2016

Keine Kommentare zum Thema