Der neue Gemeindebrief ist da!

… und wird ab dem 25. Mai in ihrem Briefkasten zu finden sein. Das Redaktionsteam hat sich wieder alle Mühe gegeben, um ein schönes und lesenwertes Heft zu gestalten.

Neben Geistlichem Wort, Berichten aus dem Presbyterium und Gottesdienstplan finden sich auch zahlreiche Berichte zu unseren Gruppen und Veranstaltungen sowie Ankündigungen für die Sommermonate 2022.

Gedruckt wird in Meckenheim, klimaneutral auf Recyclingpapier. Mit unserer CO2-Abgabe unterstützen wir ein Aufforstungsprojekt im Schwarzwald

Viel Spaß beim Lesen!

Unser Gemeindebrief kann auch online gelesen werden! Zu finden in der Sidebar hier auf unserer Website. (ab Donnerstag 26. Mai 2022)

 

Grafik: Sabine Dräbing

Der neue Gemeindebrief ist da!

… und wird ab dem nächsten Wochenende in ihrem Briefkasten zu finden sein. Das Redaktionsteam hat sich wieder alle Mühe gegeben, um ein schönes und lesenwertes Heft zu gestalten. Neben Geistlichem Wort, Berichten aus dem Presbyterium und Gottesdienstplan finden sich auch zahlreiche Berichte zu unseren Gruppen und Veranstaltungen sowie Ankündigungen für 2022. Gedruckt wird in Meckenheim, klimaneutral auf Recyclingpapier.

Viel Spaß beim Lesen!

Unser Gemeindebrief kann auch online gelesen werden! Zu finden in der Sidebar hier auf unserer Website. (ab Donnerstag 24.2.22)

Gemeindebrief Juni bis August 2021

An dieser Stelle finden Sie unseren aktuellen Gemeindebrief.

Bitte beachten Sie für den Gottesdienstplan die aktuellen Gottesdienste auf unserer Website.

Aus Gründen des Datenschutzes werden in unserer Webversion keine Amtshandlungen abgebildet.

Gemeindebrief Juni bis August 2021:

Gemeindebrief_3_2021_Web

Es grüßt Sie herzlich

Das Redaktionsteam

Mandalas ausmalen

Mandalas ausmalen!
Ursprünglich bedeutet das Wort Mandala „Kreis“. Die meisten Mandalas zum Ausmalen besitzen auch
tatsächlich eine Kreisform. Es gibt jedoch auch quadratische Mandalas.
Mandalas kann man in der Mitte beginnen und von dort nach außen weitermalen. Ebenso kann
man außen anfangen und das Mandala in der Mitte beenden. Meistens bestehen die Mandalas aus
Symbolen und Zeichen, die symmetrisch im Kreis oder Quadrat angeordnet sind. Würde man das Mandala in
der Mitte falten oder knicken, lägen gleiche Symbole und Bilder aufeinander wie bei einem Spiegelbild.
Das Ausmalen oder Entwerfen von Mandalas ist eine sehr beruhigende Tätigkeit. Bereits kleinere Kinder
können sich in diese Arbeit so vertiefen, dass sie ganz zur Ruhe kommen und Ablenkung und Erholung vom
Stress des Alltags finden.

Hier ein paar Anregungen zum Ausdrucken:

Mandala-einfache-formen-kinder-2-jahre

mandala-erwachsene-herzen-und-eine-blume

mandala-meditation

mandala-erwachsene-ausdrucken

Weitere Motive zum Download unter:
https://www.mandala-bilder.de/

 

Gemeindebrief März bis Mai 2021

An dieser Stelle finden Sie unseren aktuellen Gemeindebrief.

Bitte beachten Sie für den Gottesdienstplan die aktuellen Gottesdienste auf unserer Website.

Aus Gründen des Datenschutzes werden in unserer Webversion keine Amtshandlungen abgebildet.

Gemeindebrief März bis Mai 2021:

Gemeindebrief_2_2021_WEB_neu

Es grüßt Sie herzlich

Das Redaktionsteam

EKD gratuliert neuem rheinischen Präses zur Wahl

Der promovierte Theologe Thorsten Latzel wird neuer Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland mit 2,4 Millionen Mitgliedern.

Der 50-jährige Direktor der Evangelischen Akademie übernimmt das Spitzenamt der zweitgrößten deutschen Landeskirche
im März von Manfred Rekowski, der dann in den Ruhestand geht.
Vertreter von Kirche und Politik gratulierten dem künftigen leitenden Geistlichen am Donnerstag zu seiner Wahl durch die rheinische Landessynode.
Latzel setzte sich bei der Abstimmung der per Videokonferenz tagenden Synode überraschend bereits im ersten Wahlgang mit 113 von 190 Stimmen gegen den aus Bayern stammenden Theologieprofessor Reiner Knieling und die Superintendentin des Kirchenkreises An Sieg und
Rhein, Almut van Niekerk, durch. Er kündigte danach an, er wolle die rheinische Kirche als „Ort der
Hoffnung für diese Welt“ stärken, damit sie weiter ihre öffentliche Verantwortung zum Wohl der
Gesellschaft wahrnehmen und „Salz der Erde“ sein könne. In der Geschichte der rheinischen Kirche
ist Latzel der erste Präses, der selbst nicht aus der Landeskirche kommt.
„Ich brenne für unsere evangelische Kirche als eine weltoffene Gemeinschaft mit einem freien
Glauben“, betonte der künftige Präses. Zu den Aufgaben gehöre zwar auch, kirchliche Strukturen
umzubauen, weil die Kirche in den kommenden Jahren „weniger, älter und ärmer“ werde. Prägend
sei aber die „inhaltliche Hoffnung“ der Kirche. Die Generation der 20- bis 40-Jährigen spiele eine
Schlüsselrolle für die Zukunft der Kirche und solle stärker in den Blick genommen werden.
Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm,
verband seine Glückwünsche mit einer Würdigung von Latzels bisheriger Arbeit, die geprägt sei
„von vielfältigen Impulsen und guten Ideen zu den notwendigen Reformprozessen in
der evangelischen Kirche“. Er freue sich auf die Zusammenarbeit in der EKD.

 Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland/ Evangelischer Pressedienst

Präses Manfred Rekowski geht in den Ruhestand

Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland stellt sich nach dem Ende seiner Amtszeit nicht mehr zur Wahl.

Der 61-jährige Theologe erklärte vor der rheinischen Landessynode in Bad Neuenahr, dass er sich nach dem Ende seiner achtjährigen Amtszeit 2021 in den Ruhestand versetzen lassen möchte. Manfred Rekowski ist seit 2013 Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland.

Bad Neuenahr (epd). Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, scheidet aus dem Amt. Er werde sich nach dem Ende seiner achtjährigen Amtszeit an der Spitze der zweitgrößten Landeskirche in Deutschland in den Ruhestand versetzen lassen, kündigte der 61-jährige Theologe vor der rheinischen Landessynode in Bad Neuenahr an.

Diese Entscheidung habe er bereits zu Beginn seiner Amtszeit im März 2013 getroffen, sagte der Theologe, der auch Vorsitzender der Kammer für Migration und Integration der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist.

Jüngster Superintendent der rheinischen Kirche

Rekowski wurde am 11. Februar 1958 im polnischen Moythienen in Masuren geboren. Er wuchs im Ruhrgebiet und im Rheinland auf. Nach Hauptschulabschluss und Mittlerer Reife machte er sein Abitur, studierte in Bethel, Marburg, Bochum und Wuppertal Theologie. Seine erste Pfarrstelle trat er 1986 in Wuppertal-Wichlinghausen an, mit 35 Jahren wurde er in Wuppertal jüngster Superintendent der rheinischen Kirche. 2013 wählte ihn dann die rheinische Landessynode zum Präses.

Über seine Nachfolge hat das Kirchenparlament bei seiner Tagung im Januar 2021 in Bad Neuenahr entschieden:

Der Frankfurter Direktor der Evangelischen Akademie Dr. Thorsten Latzel folgt als neuer Präses im März 2021 auf Manfred Rekowski.

Der Präses ist der leitende Theologe der Evangelische Kirche im Rheinland, die sich über Teile von Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland erstreckt und aktuell gut 2,45 Millionen Mitglieder hat. Die Landeskirche ist gegliedert in 668 Kirchengemeinden und 37 Kirchenkreise.

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland/ Evangelischer Pressedienst

Gemeindebrief Dezember 2020 bis Februar 2021

An dieser Stelle finden Sie unseren aktuellen Gemeindebrief.

Bitte beachten Sie für den Gottesdienstplan die aktuellen Gottesdienste auf unserer Website.

Aus Gründen des Datenschutzes werden in unserer Webversion keine Amtshandlungen abgebildet.

Gemeindebrief Dezember 2020 bis Februar 2021:

Gemeindebrief_1_2021_Web

Es grüßt Sie herzlich

Das Redaktionsteam