Ökumenische Fahrt nach Mitteldeutschland

Ökumenische Fahrt auf den Spuren von Martin Luther in Mitteldeutschland vom 25. bis 31.10.2018

Das 500-jährige Reformationsjubiläum hat deutlich gemacht, dass viele Gedanken und Worte von Martin Luther erst dann zu verstehen sind, wenn das geschichtliche und geistliche Umfeld bekannt ist. Seine Absicht war, eine Erneuerung der Kirche zu bewirken, nicht, sie zu spalten.
Gelegenheit, sich den Schauplätzen der damaligen Ereignisse zu nähern und Luthers Gedanken und ihren Folgen nachzuspüren, bietet eine ökumenische Reise durch Mitteldeutschland vom 25. bis 31. Oktober 2018.
Sie führt per Bus zum Magdeburger Dom, zu den Gräbern Luthers und Melanchthons nach Wittenberg, nach Torgau, an seinen Geburts- und Sterbeort Eisleben, in das Augustinerkloster in Erfurt, nach Schmalkalden und schließlich zur Wartburg und nach Eisenach.
Die Reise wird geistlich begleitet von den Pfarrern Reinhold Malcherek (katholisch) und Radomir Nosek (evangelisch).
Flyer zu der Reise liegen in allen Kirchenzentren und im Gemeindebüro, Markeeweg 7, aus.
Anmeldung bei oneworldtours in Bonn,
Telefon 0228/25901559, info@oneworldtours.de.