Evangelisch sein

Die Bezeichnung „evangelisch“ leitet sich vom Evangelium ab. Für uns evangelische Christen betont dies, dass die Botschaft Gottes, das Evangelium, im Mittelpunkt unseres Glaubens steht. So hat die Predigt, die Auslegung von Gottes Wort, im evangelischen Gottesdienst eine zentrale Bedeutung.

Seit der Zeit der Reformation ist in der evangelischen Kirche auch wichtig, dass es keine vorgeschriebene Lehrmeinung gibt, sondern über theologische Fragen eifrig diskutiert wird. Nicht nur unter Fachleuten. In Gemeindekreisen werden Bibelstellen besprochen oder sich nach dem Gottesdienst über die Predigt ausgetauscht.

Als Kirchengemeinde gehören wir zu folgenden Organisationen:

Kirchenkreis Bad Godesberg Voreifel

Rheinische Landeskirche

Evangelische Kirche in Deutschland
(EKD), Zusammenschluss aller lutherischen, reformierten und unierten Landeskirchen in Deutschland

Die Leitungsgremien werden demokratisch gewählt: So wählen alle Gemeindeglieder das Presbyterium (Leitungsorgan der Kirchengemeinde). Das Presbyterium entsendet Vertreter in die Kreissynode, die dann ihr Leitungsorgan, den Kreissynodalvorstand wählt. Gleiches gilt dann für die nächst höheren Instanzen.