Vorbereitung der Kreissynode – Ergebnis der Umlaufbeschlüsse

Die stimmberechtigten Mitglieder der Kreissynode haben in diesen Tagen Post bekommen und drei wichtige vorbereitende Beschlüsse gefasst, damit die für den 4. August geplante Kreissynode in Form einer Briefwahl stattfinden kann.

Die Kreissynode folgte allen Beschlussvorschlägen einstimmig.

Konkret ging es erstens um die Zustimmung zum Umlaufverfahren. Das heißt, Beschlüsse werden ohne Zusammenkunft der Synode ausschließlich auf schriftlichem Wege gefasst. Diese für eine Kreissynode ungewöhnliche Beschlussform wurde durch die Landeskirche im Frühjahr aufgrund der geltenden Einschränkungen für Versammlungen ermöglicht, um in Zeiten außergewöhnlicher Ereignisse und Umstände trotzdem Entscheidungen treffen zu können.

Zum zweiten legten die Synodalen aus den 13 Kirchengemeinden die Anzahl der stellvertretenden Abgeordneten zur Landessynode fest. Die Zahl der Stellvertretungen der theologischen Abgeordneten wird auf zwei, die der nichttheologischen Abgeordneten auf drei festgelegt. Ihre Reihenfolge richtet sich nach der Anzahl der Stimmen, die für die Personen abgegeben wurden.

Drittens gaben die Kreissynodalen ihre Zustimmung zu einer Änderung der Geschäftsordnung der Kreissynode, die Blockwahlen in den Fällen ermöglicht, in denen die zur Wahl stehenden Positionen mit einer gerade ausreichenden Anzahl an Kandidatinnen oder Kandidaten besetzt werden können.

Briefwahlen und eine Synodalversammlung ersetzen die ursprünglich für Ende Juni geplante Kreissynode im Evangelischen Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel. Das hat der Kreissynodalvorstand aus Fürsorgegründen in Pandemiezeiten entschieden. Konkret gilt der 4. August 2020 mit dem Beginn der Stimmabgabe per Brief als Tagungszeitpunkt der Synode. Ab dann sind vor allem die Abgeordneten für die Landessynode zu wählen. Diese sind bis zum 31. August an die Landeskirche zu melden. So ist im August ausreichend Zeit für einen eventuell erforderlichen zweiten Wahlgang oder eine Stichwahl.

Die Synodalversammlung mit Bekanntgabe der Ergebnisse wird am Samstag, 29. August 2020, als Videokonferenz stattfinden.

 

Geschrieben von Kirchenkreis am 10. Juli 2020