Himmelsenergie gewinnt

Hier kommt bald grüner Strom aus der Steckdose: Himmelenergie in der Pauluskirche. Foto: Kirchengemeinde

Über einen grandiosen fünften Platz freut sich Paulus.For.Future. Ihr Projekt „Himmelsenergie“ hat unter den zwölf Finalisten im VRK-Gemeindegrün-Wettbewerb diesen Rang erzielt. Der fünfte Platz ist mit 1.000 Euro Preisgeld dotiert. Damit lässt sich auf jeden Fall das erhoffte Solar-Panel umsetzen und bald können Besucher*innen die himmlische Energie vom Dach der Pauluskirche auch ganz praktisch ernten.

„Das wäre ohne das fleißige Abstimmen, Weiterverbreiten, Werben und Motivieren jedes und jeder Einzelnen von Euch nicht möglich gewesen. Deshalb wollen wir ganz groß DANKE sagen!“, schreiben Annette Unkelbach und Manuel Esser von Paulus.For.Future (PFF).

Das Team lädt zudem zum Erntedank-Gottesdienst am Sonntag, 27. September 2020, um 11 Uhr, ein, den PFF mitgestaltet. Der Gottesdienst findet passend dazu Open-Air am Annaberger Schloss statt. Im Anschluss erzählen die Verantwortlichen gerne, wie PFF das Gemeindeleben konkret nachhaltiger gestaltet.

Mit einer Steckersolaranlage will die Thomas-Kirchengemeinde Strom erzeugen und die Energie unmittelbar allen in der Gemeinde zur Verfügung stellen. Daher beteiligte sie dich an dem Wettbewerb, bei dem bis zu 3.000 Euro zu gewinnen waren. Die kleine Solaranlage soll auf dem Dach des Gemeindezentrums Pauluskirche installiert werden. Der Wettbewerb „Gemeindegrün“ wird vom VRK (Versicherer im Raum der Kirchen) ausgerichtet und fördert Umweltprojekte.

Geschrieben von Dr. Uta Garbisch am 14. September 2020