Start ins Festjahr: 500 Jahre Reformation

Festgottesdienst, Kabarett, Bibellese-Aktion, Jazzvesper – am 31. Oktober 2016 starten die evangelischen Gemeinden mit vielfältigem Programm in das 500. Jubiläumsjahr zur Reformation. Hier eine Auswahl der Veranstaltungen, weitere Informationen finden sich auf den Internetseiten der jeweiligen Gemeinde.

Festgottesdienst und Kabarett in Bad Godesberg

„Ich bin vergnügt, erlöst, befreit“ – In der Stadthalle Bad Godesberg eröffnet der Godesberger Konvent das Jubiläumsjahr mit Festgottesdienst und Kabarett. Der gemeinsame Gottesdienst der vier evangelischen Bad Godesberger Kirchengemeinden beginnt am 31. Oktober 2016 um 19 Uhr. Beteiligt sind die Big Band des Amos-Comenius-Gymnasiums und der Posaunenchor. Ab 18 Uhr (Einlass) zeigen Schülerinnen und Schüler des Amos Ergebnisse ihres Projekttages „Reformation“. Nach einem Empfang (20.30 Uhr) präsentiert Okko Herlyn sein Programm „Hier stehe ich und kann auch anders“ (ab 21 Uhr). Eintritt frei. Die Adresse: Koblenzer Straße 80, 53177 Bonn.

„Gespräch im Himmel“: Zentraler Gottesdienst der Oberlandgemeinden in Euskirchen

Alle evangelischen „Oberland“-Gemeinden feiern am Reformationstag einen gemeinsamen Gottesdienst zur Eröffnung des Jubiläums. Die Pfarrerinnen und Pfarrer aus Euskirchen, Flamersheim, Bad Münstereifel, Weilerswist und Zülpich halten eine Dialogpredigt. Dabei lassen sie Luther, Calvin und andere Protagonisten der Reformation beim „Gespräch im Himmel“ zu Wort kommen. Zudem sind alle dortigen Chöre beteiligt. Im Anschluss folgen persönliche Begegnung und ein Kölsch-Imbiss. Beginn ist am Montag, 31. Oktober 2016, um 19.30, in der Evangelischen Kirche Euskirchen, Kölner Straße 41.

„Vergnügt, erlöst, befreit. 500 Jahre Reformation“ ist das Thema der anschließenden November-Gespräche in Euskirchen, jeweils 19.30 Uhr: „Luther reloaded – Impuls und Diskussion“ (Montag, 7. November), Talkshow „500 Jahre Reformation – was gibt’s da zu feiern“ (Dienstag, 8. November), Film „Martin Luther“ (Mittwoch, 9. November) sowie „Deftig-nahrhaft-Gnade: Luthers Tischreden“ (Donnerstag, 10. November).

Nächtliche ökumenische Bibellese-Aktion in Wachtberg

Mit einer ökumenischen Bibellesenacht startet die Evangelische Kirchengemeinde Wachtberg gemeinsam mit der Katholischen Pfarrgemeinde St. Marien ins Reformationsjubiläumsjahr. Beginn ist mit einem Abendmahlsgottesdienst zum Reformationstag um 19 Uhr im Gemeindehaus Niederbachem, Bondorfer Straße. Im Anschluss lesen Menschen aus beiden Kirchengemeinden die ganze Nacht hindurch fortlaufend aus der Bibel (Teile des Pentateuch und Psalmen). Das Gemeindehaus ist die ganze Nacht geöffnet. Zuhörerinnen und Zuhörer sind jederzeit willkommen. In den Nebenräumen ist ein Austausch miteinander möglich. Die Bibellesenacht schließt am 1. November mit der Allerheiligenmesse um 9.45 Uhr in St. Gereon Niederbachem.

Der zentrale Reformationsgottesdienst in Swisttal beginnt um 19 Uhr in der Versöhnungskirche in Buschhoven, Vogtstraße. Ebenfalls ab 19 Uhr feiert die Kirchengemeinde Rheinbach in der Gnadenkirche, Ramershovener Straße 6, einen Gottesdienst mit Abendmahl. Die Kirchengemeinde Meckenheim feiert ihren Reformationsgottesdienst um 19 Uhr in der Friedenskirche, Markeeweg 7.

12. Jazzvesper Bonn mit dem Marcus Schinkel Trio: „FREE“

Am Vorabend des beginnenden Reformationsjubiläums, Sonntag, 30. Oktober, um 18.00 Uhr, feiert die Pauluskirche in Bad Godesberg-Friesdorf ihre beliebte „Jazzvesper“, es ist inzwischen die zwölfte, unter dem reformatorisch passenden Motto „FREE“ mit dem Marcus Schinkel Trio. Pfarrer Siegfried Eckert sorgt für eine reformatorische Predigt, Prof. Dr. Gotthard Fermor hält eine lyrische Liturgie und wird mit dem Saxophonisten Jürgen Hiekel den Gemeindegesang anheizen.

Protest als Ausgangspunkt

Ob Luther seine Thesen tatsächlich eigenhändig an das Portal der Wittenberger Schlosskirche schlug, ist historisch nicht gesichert. Nageleinschläge im Tor zeugen aber bis heute von dem legendären Ereignis. Unbestritten ist aber, dass mit der Veröffentlichung der Thesen eine Erneuerungsbewegung der Kirche begann, die grundlegend von Martin Luther geprägt wurde.

EB/gar

Geschrieben von Kirchenkreis am 21. Oktober 2016

Keine Kommentare zum Thema