Einstimmung auf die Gala

Volle Kraft zum Kreide-Sprayen: die Superintendenten Eckart Wüster (rechts) und Mathias Mölleken (links) sowie Pfarrer Siegfried Eckert, Gerlinde Habenicht und Friederike Heiwolt (v.l.) in Aktion (Foto: Matthias Kehrein)

500 Jahre Reformation. Am Abend des 31. Oktober  steigt in Bonn eine der bundesweit größten Veranstaltungen für die es nur noch wenige hundert Karten gibt. Die heiße Phase der Einstimmung hat jetzt mit einer einzigartigen „Stencil-Aktion“ begonnen.

Die Superintendenten Mathias Mölleken (Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel) und Eckart Wüster (Bonn) sprühten das Lutherzitat „Hier stehe ich und kann nicht anders!“ sowie das Motto der Gala „Luther – teuflisch gut.“ auf das Pflaster unserer Stadt. Die Sprühschablonen sind künstlerische Unikate, die Luthers Tintenfleck abbilden, und eigens für diesen Anlass hergestellt worden. Die „Stencil-Aktion“ soll in den nächsten Wochen in der Region an vielen Stellen zwischen Bonn, Meckenheim und Euskirchen wiederholt werden.

Vorfreude auf ein großartiges Fest: Protestanten aus den Kirchenkreisen Bonn und Bad Godesberg-Voreifel werben für die Reformations-Gala am 31. Oktober im Teleom Dome (Foto: Matthias Kehrein)

Eckart von Hirschhausen und Sabine Scholt moderieren – WDR überträgt

Beim Auftakt Mitte September vor der Bonner Kreuzkirche am Kaiserplatz waren auch mit dabei Pfarrer Siegfried Eckert, Gerline Habenicht vom zentralen Vorbereitungskreis der großen Reformations-Gala, die Kreiskantorin aus dem Kirchenkreis Bad Godesberg.Voreifel Friederike Heiwolt und weitere Mitstreiterinnen und Mitstreiter vom Vorbereitungsteam der Gala aus den 25 Kirchengemeinden in Bonn und Region. Sie gaben am Rande der Aktion Auskunft, was sie zu „500 Jahre Reformation“ besonders beseelt sowie weitere aktuelle Hintergründe zu der Großveranstaltung: Die Reformations-Gala am Abend des Reformationstags 2017 im Telekom Dome wird vom WDR-Fernsehen übertragen. Dabei sind unter anderem Präses Manfred Rekowski, Pater Anselm Grün, Ministerpräsident Armin Laschet und viele Prominente und Aktiven aus Kultur und Gesellschaft, dazu 500 Chorsängerinnen und -sänger, Posaunen und das Beethoven Orchester Bonn, alles moderiert von Reformationsbotschafter Eckart von Hirschhausen und Sabine Scholt.

Im Telekom Dome werden insgesamt 5.000 Menschen erwartet. Noch etwa 500 Karten sind über Bonn-Ticket oder bei vielen Kirchengemeinden in Bonn, Bad-Godesberg und der Voreifel erhältlich. Die Reformations-Gala ist eine gemeinsame Veranstaltung der Kirchenkreise Bad Godesberg-Voreifel und Bonn mit Unterstützung unter anderem der Evangelischen Kirche im Rheinland.

Joachim Gerhardt / 21.09.2017

Geschrieben von Dr. Uta Garbisch am 21. September 2017

Keine Kommentare zum Thema